Berichte aus der Kolpingsfamilie
Kolpingsfamilie Glonn
< 2005: Ferienprogramm der Kolpingsfamilie Glonn
Zurück zur Übersicht
> 2005: Bericht der Kolpingjugend

Kolping spendet
Auch im vergangenen Jahr unterstützte die Kolpingsfamilie wieder mehrere Projekte mit Spenden:

Bereits seit vielen Jahren werden Osterkerzen gebastelt und verkauft. Die Unkosten werden vollständig übernommen und der Gesamterlös einem guten Zweck zugeführt. In Jahr 2005 wurde der Erlös aus dem Osterkerzenverkauf in Höhe von 500 Euro der Glonner Nachbarschaftshilfe übergeben. Die Vorsitzende der Nachbarschaftshilfe, Martina Haslbeck, nahm den Spendenscheck der KF Glonn entgegen.
Seit vier Jahren unterstützen wir mit einer Patenschaft das Projekt "Klasse 2000". Dort werden die Kinder einer von uns ausgewählten Glonner Schulklasse, über die Gefahren von Drogen und Alkohol aufgeklärt und so das Verantwortungs- und Gesundheitsbewußtsein der Kinder gezielt gefördert. Die Patenschaft wurde dieses Jahr finanziert durch den Verkauf von Speisen und Getränken beim Weltjugendtag. Der Reinerlös von knapp über 200 Euro wurde von der Kolpingsfamilie noch aufgestockt und die Patenschaft erneut um ein Jahr verlängert.

Schon seit 12 Jahren sind Stefan Riedl und Michl Gerer als Nikolaus und Krampus am Nikolaustag unterwegs. Heuer wurden sie von Hannes Zeller und Thomas Huber als Nikoläuse und von Martin Sarreiter, Wolfi Holzbauer, Martin Huber und Steffen Kronberg als Krampusse unterstützt. Bei den über 50 Terminen in Glonn und Umgebung konnten exakt 900 Euro an Spenden gesammelt werden. Durch die Nikolausaktion wurden die Merkur-Aktion "Helfende Hände", der Kath. Pfarrkindergarten Glonn und ein Projekt in Lesotho mit je 300 Euro unterstützt.


Thomas Huber


Zurück zum Seitenanfang · Zurück zur Übersicht