Berichte aus der Kolpingsfamilie
Kolpingsfamilie Glonn
< 2003: Ausflug in die Wachau
Zurück zur Übersicht
> 2004: Das Glonner Dorffest 2004

Kolpingfahne wird restauriert
Anlässlich der Feier des 150-jährigen Bestehens der Glonner Kolpingsfamilie werden im kommenden Jahr einige Festtage stattfinden.
Für das anstehende Jubiläum muss die Fahne aus dem Jahr 1926 komplett restauriert werden.
Die Fahne bereichert seit vielen Jahrzehnten unser Vereinsleben und ist ein wichtiges Kulturgut. Die Fahne hat bei vielen Fronleichnamsprozessionen, Festumzüge und auch Hochzeiten unseren Verein symbolisiert und wir sind stolz, so eine schöne Fahne zu besitzen.
Leider nagt deutlich der Zahn der Zeit an unserer Fahne. Der Stoff ist bereits stark verblasst und weist einige Löcher und Risse auf. Auch die Stickereien sind teilweise stark beschädigt.
Selbst wenn die Renovierung mit etwa 6.000 Euro zu Buche schlägt, sollte dies uns das bayerische Brauchtum Wert sein. Wir sind in der glücklichen Lage, eine der wenigen Kolpingsfamilien zu sein, die überhaupt über eine eigene Fahne verfügen.
Wir bitten daher unsere Mitglieder, Freunde und Gönner, für die Restauration der Fahne zu spenden. Die Spendengelder können auf Konto Nr. 100049786 bei der Raiffeisenbank Glonn, BLZ 701 694 50, überwiesen werden. Eine Spendenquittung zur Vorlage beim Finanzamt können wir selbstverständlich ausstellen.
Wir werden die Namen der Spender in unserem Festprogramm veröffentlichen.


Thomas Huber


Zurück zum Seitenanfang · Zurück zur Übersicht